Schüler Union fordert Abschaffung der Noten

Die Schüler Union Deutschlands spricht sich für die Abschaffung der Noten in allen Schularten aus.

Noten motivieren Schüler nicht, sondern führen nur zu Enttäuschungen und zum Verlust der Leistungsbereitschaft. Außerdem lernen Schüler durch die Notengebung sich nur punktuell auf einzelne Themen vorzubereiten, anstatt echtes Interesse an Themen zu entwickeln.

„Insbesondere in Fächern wie Musik oder Deutsch ist es schwer, objektiv zu bewerten. Nicht selten kommt es vor, dass Noten willkürlich von Lehrern vergeben werden, dies gilt es durch die Abschaffung von Noten entgegenzuwirken!“, so Lars von Borstel, Bundesvorsitzender der Schüler Union Deutschlands.

Die Schüler Union Deutschlands vertritt die Ansicht, dass Schulnoten keine Aussage über die tatsächliche Kompetenz und die Leistung eines Schülers machen. Besonders in der Grundschule werden Schüler mit schlechten Noten benachteiligt, in dem sie dadurch ihr Leben lang nicht die gleichen Chancen bekommen wie leistungsstarke Schüler.

„Noten führen zu einem Teufelskreis. Aus schlechten Noten resultiert oftmals ein Verlust der Lernfreude, dem folgt ein Verlust der Leistungsbereitschaft. Häufig leidet auch das Verhältnis zu den Eltern und Geschwistern, Stress und Angst bestimmen den Schulalltag. Wir fordern die Abschaffung der Noten, damit nachhaltig Leistung erbracht wird und Kompetenzen erworben werden können. Alternativ fordern wir, dass die Noten gewürfelt werden, so kommt es keiner zu Benachteiligung aufgrund Geschlecht oder sozialer Herkunft und nur dann gibt es richtige Chancengleichheit“, so von Borstel abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben