Schüler Union fordert doppelstündigen Unterricht

Born: „Effizienz des Schulalltags steigern.“

Foto: dpa
Foto: dpa
Berlin. Die Schüler Union Deutschlands setzt sich dafür ein, jedes Fach nach Möglichkeit in Doppelstunden zu unterrichten. So soll die jeweilige Unterrichtseinheit in zwei aufeinanderfolgenden Schulstunden behandelt werden, wie es vielerorts erfolgreich angewandt wird.

Für Lehrer und Schüler ergeben sich große Zeitersparnisse. Ständige Raum- und Lehrerwechsel werden verhindert. Die Lehrkräfte haben mehr Freiräume, den Unterricht interessant, abwechslungsreich, aber auch umfassend zu gestalten. Schüler nehmen intensiver teil und können den Unterrichtsstoff besser aufnehmen. Zur neuen Taktung des Schultages gehören dementsprechend auch längere Pausen zwischen den Doppelstunden.

Der Bundesvorsitzende Leopold Born meint hierzu: „Die Vorteile des doppelstündigen Unterrichts liegen auf der Hand. Gerade im Rahmen der Ganztagsschule sind überladene Schultage nicht zielführend. Der Lerneffekt schwindet mit jedem zusätzlichen Fach, das am gleichen Tag unterrichtet wird. Wir müssen weg vom längst überholten 45-Minuten-Rhythmus und hin zu längeren Unterrichtseinheiten!“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben