Europäischer Schülerverband EUPAS wählt in Wien neuen Vorstand

Deutscher Pascal Scheller zum neuen Vorsitzenden gewählt

Von 17. – 19. Oktober fand die erste Generalversammlung der European Pupils Association (EUPAS) in Wien statt. Vertreter von fünf großen europäischen Schülervertretungsorganisationen – darunter auch die Schüler Union  – wählten dabei Pascal Scheller aus Deutschland zum Vorsitzenden der EUPAS. Als Generalsekretär wurde Thomas Gaar (Österreich) gewählt. Die nächste Veranstaltung des Verbandes wird vom 20. bis 22. März 2015 in Berlin stattfinden.

Über 20 Jugendliche aus acht verschiedenen europäischen Ländern versammelten sich am Samstag in Wien zur ersten Generalversammlung der European Pupils Association (EUPAS). Außerdem wurden am Wochenende auch die weiteren Ziele für die nächsten Monate abgesteckt. Vor allem die Forderung nach politischer Bildung in allen europäischen Ländern stand dabei im Mittelpunkt. 

„Als europäische Schülerorganisation machen wir uns unter anderem für die europaweite Einführung von politischer Bildung im Unterricht stark. Dabei soll  auch das Thema Europäische Union einen angemessenen Platz finden. Es ist uns wichtig, dass die Schüler Europas wissen, was die Europäische Union ist und welche enormen Möglichkeiten sie uns allen aber auch den einzelnen Schülern bringt. Politische Bildung bildet die Basis für einen verantwortungsvollen Umgang mit Demokratie“, so Pascal Scheller, frisch gewählter Vorsitzender der EUPAS.

Neben dem Vorsitzenden und seinen Stellvertretern wurde der Österreicher Thomas Gaar zum Generalsekretär gewählt. Mit Philipp Dette als Stellvertreter und Pascal Scheller kommen damt zwei Vorstandsmitglieder aus den Reihen der Schüler Union.

„Als Vorsitzender der Schüler Union freut es mich natürlich ganz besonders, dass mit Pascal Scheller und Philipp Dette zwei Vertreter der Schüler Union maßgeblich an der Gestaltung der EUPAS beteiligt sein werden. Ich glaube, dass die Gründung einer europäischen Schülerorganisation im April ein wichtiger Schritt für die Zukunft der europäischen Schüler war. Dass nun bereits wenige Monate nach der Gründung schon das erste große Treffen statt fand zeigt, was für ein Potential in der EUPAS steckt“, so Lars von Borstel, Bundesvorsitzender der Schüler Union.

Die European Pupils Association (EUPAS) wurde am 1. April 2014 von Schülerorganisationen aus sechs europäischen Ländern gegründet. Dieses Wochenende waren außerdem Organisationen aus zwei weiteren Ländern als Gast anwesend, die Interesse zeigten, ebenfalls Mitglieder der EUPAS zu werden. Neben der Schüler Union zählen auch noch Schülerorganisationen aus Deutschland, den Niederlanden (als „Associate Member“ nicht stimmberechtigt), Kroatien, Griechenland, Zypern (nicht anwesend) und - seit diesem Wochenende - Italien zu den Mitgliedern. Außerdem waren das Wochenende noch Schülerorganisationen aus Polen und Spanien als Gäste anwesend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben