Schüler Union: Deutliches Signal gegen Gemeinschaftsschule

Foto: dpa
Foto: dpa
Nach Ansicht der Schüler Union wird die Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg von der Bevölkerung auch weiterhin mehrheitlich abgelehnt. „Die letzten Umfragen geben uns Recht, dass die grün-rote Regierung mit ihrem Konzept der Gemeinschaftsschule auf dem falschen Weg ist“, erklärt Lutz Kiesewetter, Bundesvorsitzender der Schüler Union Deutschlands. In einer aktuellen Studie geben 61% der 18- bis 29-Jährigen an, die Gemeinschaftsschule abzulehnen.

„Die Gemeinschaftsschule ist ein Konzept des vergangenen Jahrhunderts, das den Bildungsansprüchen der heutigen Zeit nicht mehr gerecht wird. Die grün-rote Regierung verfolgt eine ideologische Bildungspolitik und riskiert damit die Bildungszukunft der Schüler“, so Kiesewetter. Baden-Württemberg belegt mit seinem gegliederten Schulsystem seit Jahren immer eine der vorderen Plätze in Bildungstests.

„Ohne Notwendigkeit ein funktionierendes System zu verändern, grenzt in diesem Fall an Irrsinn. Wenn die Zustimmung zum bestehenden System selbst durch die Bevölkerung so groß ist, sollte das ein deutliches Warnsignal für die handelnden Politiker sein, von ihren Plänen abzurücken“, so Kiesewetter abschließend.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben