Ferienregelung beibehalten!

Mehr Betreuungsangebote für Schüler. Fort- und Weiterbildung der Lehrer während der Ferien!

Foto: dpa
Foto: dpa
 

Zur aktuellen Debatte um eine mögliche Kürzung der Schulferien erklärt der Bundesvorsitzende der Schüler Union Deutschlands, Leopold Born:

„Eine Kürzung der Schulferien lehnen wir entschieden ab! Schüler benötigen nicht nur einen Ausgleich zum Schulalltag, sondern auch Aus- und Erholungszeiten. Hierfür sind die aktuellen Ferienregelungen gut geeignet! Darüber hinaus bieten lange Ferien die Möglichkeit zu Auslandsaufenthalten und Praktika.

Das Argument durch die Kürzung der Ferien die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern, ist für uns nicht nachvollziehbar. Betreuungsmöglichkeiten für Schüler von berufstätigen Eltern sind in den Ferien ausreichend vorhanden. Zu nennen sind beispielsweise Ferienhorte und Ferienfreizeiten. Außerdem betrifft es nur die sehr jungen Schüler, bei denen eine Betreuung tagsüber unbedingt notwendig ist.

Zugleich fordern wir aber den Ausbau dieser Ferienbetreuungen. Hier liegt nämlich vielerorts das Problem, nicht an den Ferienzeiten!

Ebenso wie für Schüler sind Ferien auch für die Lehrer wichtig. Die unterrichtsfreie Zeit muss neben der Erholung auch für Fort- und Weiterbildung genutzt werden, um Unterrichtsausfall während der Schulzeit zu vermeiden.

Im europäischen Vergleich liegt die Bundesrepublik mit durchschnittlich 75 Ferientagen im unteren Mittelfeld. In Frankreich kommen Schülerinnen und Schüler sogar auf  100 unterrichtsfreie Werktage.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben