Heute vor einer Woche brach die Junge Union Deutschlands mit dem Bundesvorstand zu einer fünftägigen Reise nach Israel auf, auf der Finn das Glück hatte, für die Schüler Union dabei sein zu können.

Zum 70-jährigen Bestehen des Staates Israel nahm die Gruppe an einem beeindruckenden Programm teil, das unter anderem ein Treffen mit dem israelischen Premierminister Benjamin Netanyahu - בנימין נתניהוund einen Besuch der Holocaustgedenkstätte Yad Vashem beinhaltete.
Zweck der Reise war neben der Solidaritätsbekundung mit dem Staat Israel vor allem die Einweihung des Philipp Mißfelder Waldes im Wald der Deutschen Länder.
Philipp Mißfelder war auch Bundesvorsitzender der Schüler Union; 2018 jährt sich sein tragischer Tod zum dritten Mal. Ihm und seinen Verdiensten um die deutsch-israelischen Beziehungen gedenken wir dieser Tage.

[Fotos: Charles Yacoub Photographer]
Weitere Impressionen gibt es hier.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

ulrich

Louis Ulrich

stellvertretender Bundesgeschäftsführer

E-Mail senden