Die Schüler Union Deutschlands (SU) fordert im Rahmen ihrer Kampagne #politicsforfuture eine stärkere Einbindung von Parteien und derenen Jugendorganisationen in den Politikunterricht der Schulen.

„Das aktuelle Zeitgeschehen zeigt uns, wie hochpolitisch unsere Generation ist“ so Finn Wandhoff, Bundesvorsitzender der Schülerorganisation. „Um dieses Interesse in ernsthaftes Engagement umzuwandeln, fehlen jedoch häufig konkrete Anknüpfungspunkte. Unsere Demokratie lebt von aktivem Engagement der jungen Generationen, eine frühe Einbindung von Parteien und deren Jugendorganisationen halten wir hierbei für essenziell. Die Schüler müssen früh darüber aufgeklärt werden, dass und vor allem wie sie sich engagieren können.“

Die Kampagne #politicsforfuture entstand im Rahmen der “Fridays for Future“-Demonstrationen der letzten Monate. Die Schüler Union ruft hierbei zu stärkerem parteipolitischen Engagement von Schülern auf.

Vorheriger Beitrag

Ansprechpartner

jana.gietman

Jana Gietman

Sprecherin

E-Mail senden