Bei der Bundesschülertagung 2018 in Münster wurde nach einer kontroversen Diskussion ein Beschluss zur Zukunft der CDU gefällt: Friedrich Merz soll den Vorsitz der Volkspartei Anfang November übernehmen, wenn es nach den Schülern geht.

Hierzu der im Amt bestätigte Bundesvorsitzende, Finn Wandhoff: „Die kontroverse Diskussion zeigt, dass das Interesse an der Zukunft der CDU auch bei uns Schülern groß ist.
Die Entscheidung für Friedrich Merz befürworte ich sehr.“

Bei einer offenen Abstimmung erhielt Merz die meisten Stimmen, gefolgt von Gesundheitsminister Jens Spahn und der CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer.

Vorheriger Beitrag

Ansprechpartner

ulrich

Louis Ulrich

Bundesgeschäftsführer

E-Mail senden