Die Schüler Union Deutschlands (SU) fordert die Einführung eines verpflichtenden Politikunterrichts von der 8. bis zur 10. Klasse. Dieser soll bundesweit an allen Schulformen eingeführt werden. „Ziel dieser Forderung ist es, die Jugendlichen verstärkt auf ihre Rolle als Wähler vorzubereiten“ so Finn Wandhoff, Bundesvorsitzender der Schüler Union. „Unsere Demokratie kann nur gefördert werden, wenn jeder wahlberechtigte Jugendliche ein umfangreiches Demokratieverständnis vorweisen kann. Dies müssen wir fördern!“

Die Schüler Union Deutschlands ist die bundesweit größte Parteien-Schülerorganisation. Die Forderung ist Teil eines umfassenden Vorschlags zur Vitalisierung unserer Demokratie an Schulen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartnerin

Jana Gietman

Sprecherin

jana.gietman@schueler-union.de