Der Bundesvorsitzende Finn Wandhoff dazu: "Die Schüler Union Deutschlands (SUD) unterstützt den Vorstoß der CDU, eine allgemeine Dienstpflicht einzuführen.

Ein sogenanntes "Deutschlandjahr" soll jungen Menschen helfen, sich nach der Schule beruflich zu orientieren und ihre sozialen Kompetenzen zu fördern. Für die SUD dient ein Dienstjahr gerade dazu, Identifikation mit unserem Land und seinen Werten, wie Freiheit, Vielfalt und Rechtsstaatlichkeit, zu schaffen. In einer immer mehr nach Individualität strebenden Gesellschaft ist die Dienstpflicht für uns Schnittstelle für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Denn dabei sind der Austausch und insbesondere der Diskurs aller Gesellschaftsschichten für unsere Demokratie von schlichtweg konstituierender Bedeutung."

Ferner solle ein verpflichtendes Dienstjahr nach Auffassung der SUD das Gemeinwesen stärken:

"Das Deutschlandjahr würde zudem unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt und unser Gemeinwesen stärken. Der Sozialstaat braucht mehr denn je Unterstützung in vielen sozialen und ehrenamtlichen Bereichen, um den Schwachen unserer Gesellschaft zu helfen", so Finn Wandhoff abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Louis Ulrich

Bundesgeschäftsführer

Louis Ulrich ist als Bundesgeschäftsführer für die operative und organisatorische Führung des Verbandes verantwortlich. Er leitet die Bundesgeschäftsstelle und ist Ansprechpartner für alle Anfragen und Anliegen.

Louis.Ulrich@schueler-union.de